Übersetzungen aus einer chinesischen Fachsprache sind nicht leicht - das zeigt auch dieser Clip von Yang Zhenduo in Hamburg.

Yang Chengfu Tai Chi in Hamburg (s. auch Yang Zhenduo DVDs und Zitate Yang Zhenduo)

Gedanklich ist der legendäre Großmeister häufig dabei. In dieser Hamburger Halle wurden 2011 neun neue DVDs für die bundesweite Tai-Chi-Lehrer-Ausbildung gedreht. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Yang-Stil-Prinzipien, die erstmals von Yang Chengfu zusammengestellt wurden.

Begriffe/ Vokabeln/ Formulierungshilfen für Lehrer

 

Yang Chengfu benutzte viele Begriffe und Formulierungen, die sich ohne Probleme in andere Sprachen wie z. B. Englisch oder Deutsch übersetzen lassen. Auch viele seiner besten Schüler haben seine Ausdrücke und Beschreibungen in ihrem Unterricht übernommen. Dies ist für Dokumentation und Lehrer-Ausbildung wichtig. Daher recherchiert der Dachverband und der wissenschaftliche Arbeitskreis "Yang Chengfu" intensiv zu diesem Thema. Als Fazit von Forschungen und vieler persönlicher Diskussionen mit Yang Zhenduo stellt Dr. Langhoff hier einige hilfreiche Formulierungen zur Verfügung und listet Figur-Namen als anschauliche Beispiele und Belege.

Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Langhoff, Quelle: www.tai-chi-dvds.de
 

Dabei bildet das "Locker-Lassen" und das "Gelenk-Expandieren" die Voraussetzung für das korrekte Üben der zehn Prinzipien. Neben dieser sehr anspruchsvollen Anforderung gibt es etliche leichtere, die z. B. die Faustbildung oder die Kopfhaltung betreffen. Ein Haupt-Thema bilden Taille und Hüften und insbesondere deren Lockerung und Nutzung für die Koordinierung der Arme und Beine mit dem Rumpf. Dabei spielt auch die Wirbelsäule bzw. der Rücken eine wichtige Rolle. Eingegangen wird auch auf die Grundbedingungen für Gewichtung, Schritte und Drehungen.

 
 
 Bewertung Yang-Stil: Meine Qigong-Tai-Chi-Lehrer-Ausbildung Hannover, Frankfurt, Oldenburg

Grund-Anforderung:

Sung Dehnung Streckung Motto gilt immer, Voraussetzung für Prinzipien

 

Nicht so sehr entspannen, eher Gelenke lockern, differenzierte kontrollierte Spannung/ Entspannung mit Dehnung. Ein gutes Beispiel ist die Peitsche:  Alle Gelenke müssen auswärts expandiert werden. Erst wenn man  gelernt hat, den gesamten Körper zu entspannen, kann man die 10 Prinzipien korrekt befolgen< "> internal energy.

 
S. dazu den Arbeitskreis Yang Chengfu Tai Chi Center

Faust

Fausthaltung gut für Vitalitätsgeist. Die Fäuste sind dabei gesetzt. Das erhöht die Vitalität. Gegner auf Ohren

Kopf/ Blick

Den Kopf leicht nach oben strecken als ob etwas darauf läge und den Atem in den Unterbauch sinken lassen.  So kann man den Geist spirit/ Stimmung Innere Haltung aufrecht erhalten Peitsche. Der Blick geht vielen Armbewegungen mit - so ist das Engagement höher/deutlicher Sieben Sterne.  Die Augen folgen der Drehung der Haupthand - aber nicht fixiert sondern der Blick geht eher in die Ferne .  DDer Kopf dreht nicht isoliert, sondern zusammen mit Körper Peitsche.

 

Nicht abknicken, Balance Oben und Unten 

Man muss die richtige Balance halten. Oben und unten werden mit der Taille koordiniert, damit wir stabil sind und den Oberkörper nicht verbiegen Drehung vor Über den Lotus streifen.

Beim Auf-Und Ab-Bewegen der Gliedmaßen müssen Oben und Unten gut koordiniert sein - besonders bei der Drehung Gegner auf Ohren

Koordination

Da die Arm-Bewegungen viel größer sind als die Beinarbeit, muss die Geschwindigkeit des Gewichtens gut koordiniert werden Tiger schießen

 

Taille/ Hüften entspannen

Taille und Hüften sollte man stets entspannt und gelockert lassen Kreuz. Schultern und Ellbogen auch. Sonst kann es dazu kommen, dass man die Hüften hervorstehen läßt oder die Taille abknickt Peitsche.  

Hände, Arme Taille

 

Man sollte die Hände nicht so drehen, als hätten sie keinen Bezug zu den Armen - vielmehr müssen  sie von der Taille geführt werden  Tritte alle

 

 

 

Ellbogen

Alle Bewegungen involvieren Kurven, aber die Ellenbogen müssen unten bleiben.>Man benutzt vielmehr immer die Taille, um die Arme zu kreisen   Der Rücken folgt auch der Taille und die Arme folgen dem Rücken. Dem folgen dann die Handgelenke und Hände. 

 

 

Ganzheitliche Bewegung,   Rücken/Taille/ Gliedmaßen

Tai Chi ist eine Ganzkörperbewegung. Daher wäre es falsch, die Bewegungen nur mit den Händen oder Armen auszuführen. Richtig ist, die Bewegungen immer über die Taille und den Rücken zu steuern. Dann sieht es ansprechend und elegant aus. Daher ist bei allen Bewegungen die Taille wichtig: Sie führt und koordiniert die vier Extremitäten. Nur so wird es glatt und rund. Goldener Hahn.  

 

 

Ganzheitliche Kombination  

Die Ziehbewegung besonders der Arme folgt der Taille. Rücken folgt auch der Taille und die Arme folgen dem Rücken. Dem folgen die Handgelenke und Hände. Man sollte die Hände nicht so drehen, als hätten sie keinen Bezug zu den Armen, denn dann werden sie nicht von der Taille geführt Tritte alle

Die Bewegungen müssen mit Taillen-Drehung und Gewichtung koordiniert werden, um eine Bewegungseinheit zu bilden. Der Körper muss entspannt sein und die wichtigen Prinzipien müssen in die Gelenke inkorporiert werden. VAS

Man sollte die Bewegung des Rückens (u. Taille) zur Steuerung der Arme benutzen...  Man benutzt die Taille, um die Arme zu kreisen. So kann die Energie nach außen zum Ausdruck kommen .... Die Kraft der Hand wird unterstützt durch den hinteren Fuß, so kann man sehr stark stoßen.  Üb. Knie streifen

Die Ziehbewegung besonders der Arme folgt der Taille. Rücken folgt auch der Taille und die Arme folgen dem Rücken. Dem folgen die Handgelenke und Hände. Man sollte die Hände nicht so drehen, als hätten sie keinen Bezug zu den Armen, denn dann werden sie nicht von der Taille geführt  Tritte alle

die Taille nutzen, um die 4 Extremitäten rückwärts zu führen. Kopf aufrecht als läge etwas auf ihm Tiger reiten

Die Taille koordiniert Tiger schlagen

Kopf aufrecht als läge etwas auf ihm. Tiger reiten. Atem in den Unterbauch. Taille und Hüften entspannt. Brust und Rücken natürlich. Tiger reiten

Arme, Ellbogen, Schulter

Die Aufmerksamkeit richtet sich somit ganzheitlich auf 4 Bereiche: Sinken der Schulter, Fallenlassen der Ellbogen, Beugung der Handgelenke und Strecken der Finger.  

Wahrnehmung nicht nur in die Hand, sondern in den ganzen Arm

Ellenbogen gesunken, Ellenbogen verbindet Hand und Schulter VAS

Achselhöhle gehöhlt (24er „Reim“) 

Arme

Allgemein gilt: Die  Arme bewegen sich gleichmäßig und bestimmt Hoher Schlag

 Sie müssen  gerade sein, darf aber nicht so stark gestreckt , dass man sie auswärts blockiert. ..Üb. Knie streifen Die Arme sollen einwärts gerundet sein. Arme so rund wie möglich bewegen.

Die Schultern sind dabei gesunken und die Ellenbogen hängen - dies gilt für alle Bewegungen  Schräges Fliegen. Beim Heben des Arms sollte man nicht Schultern hochziehen sondern die Ellbogen nach unten hängen lassen. Üb. Knie streifen

Beide Arme runden sich einwärts. Schultern gesunken, Ellenbogen hängend gilt für alle Bewegungen Schräges Fliegen

Das Eindrehen des linken Fußes muß der Taillenbewegung folgen und mit der Trennung der beiden Arme koordiniert sein - nur dann kann man leicht drehen. Schräges Fliegen

Die Arme dürfen sich nicht allein bewegen sondern werden vom Rücken gesteuert. Die Arme sind zusammen, egal ob man sie abwärts zieht oder ob man sie auseinander führt. Immer benutzt man die Kraft des gesamten Körpers Kranich. Oben und unten gut koordinieren Kreuz

 

Schritte, Drehungen Taille, oben und unten zusammen

Es soll sich der gesamte Körper zu einem organischen Ganzen verbinden. Dreh und Gegner schlagen

 

Die Schritte dürfen nicht steif ausgeführt werden sondern sollen eine natürlich Bewegung ergeben. Bei allen Schritten und Körperdrehungen benutzen die unteren Gliedmaßen die Streckende Kraft und stützende Kraft ( straighening and sustaining strength,

Immer wenn es große Körperdrehungen gibt, wird die Wichtigkeit der Taillen-Koordination noch augenfälliger. Ohne sie würden oben und unten nicht zusammenfinden, der Körper wäre nicht aufrecht und die Kontinuität wäre nicht gewahrt. Es muss also stets die Taille sein, die die vier Gliedmaßen führt und dabei oben und unten koordiniert.  Üb. Knie streifen

 

 

Die Fußdrehung spielt eine wichtige Rolle, um den Körper aufrecht zu halten und alles zu koordinieren. Nur mit einer festen Basis kann man sich natürlich und mit Leichtigkeit drehen. Dreh und Gegner schlagen

Die Fuß-Drehung muss möglichst 135 Grad betragen. Sonst wird der Schritt zu schwierig und auch der Oberkörper kann nicht in der korrekten Position gehalten werden.  Dreh und Gegner schlagen

Weder Hüften rausstrecken noch Taille  abknicken  Nadel

Beim Körperdrehen und Taillenbeugen müssen die 4 Gliedmaßen mit der Taille mitgehen. Sonst sind sie unverbunden. Nadel

Beim Halbschritt nach rechts oben und unten koordinieren und Oberkörper aufrecht halten. Faust u Ellbogen

 

Siehe auch Workgroup Yang-Familie/ Yang-Family.