Yang Jun

Als die Meister Yang Zhenduo und Yang Jun ab 1995 die ersten "Yang Chengfu Tai Chi Center" gründeten, folgten ihnen nur relativ wenige Schüler auf diesem "Neuen Weg", der von anfang an ziemlich isoliert war - zumal andere Mitglieder der weitverzweigten Familie ja gar nicht "mit an Bord" waren. Das "Geschäftsmodell des Seattle-Clans" definiert das, was als "Yang-Familiy-Taijiquan" propagiert wird, letztlich zu einer Handelsware, über die man beliebig verfügen kann. Versprechungen wie "von Generation zu Generation" sind völlig unglaubwürdig, denn Yang Juns Vater, Yang Daofang, ist nirgends bekannt als Überlieferer des Gesamtwissens. Diese Art "Eso-Folklore" hat sich immer mehr entwickelt zu einer "eierlegenden Wollmilchsau", einem "passe-partout" für unterschiedlichste Zielgruppen und Bedürfnisse. Die Grundlage der "Yang-Jun-Mission" bildet, so belegt es der Faktencheck, auf dem "Primat gefühlter Fakten". Dies läßt sich nachweisen für alle drei Bereiche seines Denkansatzes: Heilslehre, Werte-Gemeinschaft und Lehr-Inhalte.

Yang Jun und seine schwierige "Doppelrolle"

Auf offiziellen Kongressen stehen Aussagen von Yang Jun oft in der Kritik - klar, denn einerseits vertritt er die Yang-Family-Interessen und andererseits vertriltt er die Botschaft der Harmonie, alle Stile seien EINE Familie. Dieser Spagat, so sagen Experten, wird dem Renommé letztendlich schaden.

Hinweis: Yang Family FAQ International Yang Family Tai Chi Chuan Association Hinweis: Der DTB lehrt Yang-Style Taiji-Quan. Der Verband ist kein Mitglied der International Yang Family Tai Chi Chuan Association und keine Affiliated School. Er ist von Weisungen aus dem Ausland unabhängig und zahlt auch keine Gebühren dorthin. Viele DTB-Lehrer befremdet Yang Juns Tipp, andere Familien-Formen zum Verbessern der eigenen zu praktizieren (!). Quelle Newsletter www.tai-chi-symposium.posture-inside.com.

Yang Jun und Fragen zu seiner Lineage

Yang Jun ist der Sohn von Yang Dao Fang. Doch er hat das Taiji der Yang-Familie von seinem Großvater Yang Zhenduo übermittelt bekommen. Dadurch ist im Yang-Familiy-Taijiquan die Yang-Daofang-Generation komplett ausgefallen, was die Lineage insofern stärkt, als die Yang-Chengfu-Form vom Großvater direkt kommt. Die Yang-Familie steckt in einem Dilemma, da ja angeblich das Gesamtwissen der Familie immer an die folgende Generation weitergegeben wurde. Diese Behauptung hat Yang Zhenduo sicher einen Verlust an Glaubwürdigkeit eingebracht. Wahrscheinlich glaubte er, so vorgehen zu müssen, um den falschen Eindruck, er vermittle die traditionelle Familienform, zu untermauern. Ursprünglich hatte er ja seine Form janicht als traditionell bezeichnet sondern korrekt als "Yang-Style-Taijiquan". Dies ist ja auch einer seiner Buch-Titel. Als wäre das "Yang-Daofang-Phänomen" nicht schon verwickelt genug, hat Yang Jun unlängst als (wenngleich auch unlogischen) Erkläruingsversuch die Yang Taiji Prinzipien ins Spiel gebracht. Quelle: Yang Jun Sohn von Yang Daofang und Yang Zhenduo Vater von Yang Daofang.

Yang Dao Fang Biographie

Am "Yang-Daofang-Phänomen" und die erstmalig unterbrochene Familien-Überlieferung zeigt sich für Laien wohl am deutlichsten der Hang zu Fiktionen in der Yang-Jun-Entourage. Die Seattle-Fraktion der Yang-Familie (Yang Zhenduo, Yang Jun) stellt die Mission ihrer "International Association" nach innen wie nach außen gern als "Hilfe für die Menschheit" dar. Welche Rolle spielt der überall erwähnte Yang Daofang? Ist der "Yang-Daofang-Effekt" nicht eher ein "Yang-Daofang-Defekt"?  Aufschluß darüber könnte die neue Yang-Daofang-Biographie geben.

Yang Dao Fang

Das folgende Zitat ist keine Ausnahme sondern die Regel: Im Yang-Jun-Umfeld wird oft mit schlichtem "Copy and Paste" gearbeitet. Statements der "International Association" werden aus "politischer Korrektheit" einfach kritiklos vervielfältigt.

"Meister Yang Jun, geboren 1968 in Taiyuan, ist der Nachkomme des Yang Stil Taijiquan Gründers Yang Lu Chan in der 6ten Generation. Als Sohn von Yang Dao Fang und Enkel von Yang Zhen Duo ist er der zukünftige Hauptvertreter des Yangstils und Träger des Yangfamilien-Erbes." Quelle: http://www.taichi-chuan.de/yangjun.htm

Die Fakten: Der Vater von Yang Jun ist Yang Daofang. Er wird jedoch nie als Linienhalter der Yang-Familie genannt. Über sein Taijiquan ist nichts bekannt - es gibt weder Videos noch Literatur vom Vater von Yang Jun. Und: Wo hätte er jemals einen Lehrgang oder ein Seminar geleitet? Was steckt dahinter? Yang Dao Fangs Vater ist Yang Zhenduo. Er konnte aufgrund der politischen Umstände seine Kinder nicht im Yang-Taichichuan ausbilden. Daher konzentrierte er sich darauf, seinem Enkel Yang Jun sein Wissen weiterzugeben statt Yang Daofang oder Yang Defang. Üblicherweise wird dies als das "Offizielles Taijiquan der Yang-Familie" bezeichnet, ohne darauf einzugehen, dass andere Zweige der Familie dies ebenso für sich in Anspruch nehmen (s. die Belege, Bewertungen zu Yang Daofang auf www.tai-chi-zentrum.de/tai_chi_stammbaum.htm .

Yang Jun und die "originale Form von Yang Chengfu"

Ist das Yang-Taiji von Yang Jun dadurch enger am Original von Yang Chengfu ausgerichtet?. Theoretisch ja, doch praktisch nein. Zum einen hat Yang Juns Großvater und Lehrer, nämlich Yang Zhenduo, die Yang-Chengfu-Form offenbar verändert und andererseits hat Yang Jun selbst wiederum Änderungen eingeführt, wie die Änderung der Standard-Gewichtung im Bogenschritt, die vormals 70-30 war.

Yang Jun, DVDs und Lernhilfen

Die von Yang Jun in Amerika erstellten Lehrvideos unterscheiden sich von anderen Yang-Stil-Formen (s. die Abstimmungen und Kritiken hier www.tai-chi-dvds.de/yang-jun-dvds.html . Auch weisen sie Abweichungen von der Form Yang Zhenduos auf. Lernhilfen der 6. Generation spiegeln daher das originale Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan sicher nur ungenügend wider. Insofern sind die oft geäußerten Behauptungen z. B. von Schülern von Yang Jun, dieser vermittle das seit Yang Luchan unveränderte, originale Yang-Family-Taijiquan absurd! Ebenso klar dürfte sein, dass solche unkritischen, unbelegten Aussagen aus seinem Schülerkreisen die Reputation der Yang-Familien-Tradition schaden.

Workgroup "Yang Jun" im Dachverband

Auf diese ungeklärten Verhältnisse weist der Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. in seinen Dokumentationen hin (Quelle Arbeitskreis Yang Chengfu Center).

Yang Daofang - Update

Der Sohn von Yang Dao Fang, der "Meister aus Seattle" ist um ein Vielfaches berühmter. Unklar ist, wer die treibende Kraft zur ständigen Erwähnung des Yang Daofang - ist es Vater Yang Zhenduo oder Sohn Yang Jun? Jedenfalls ist der sogenannte "Yang-Daofang-Effekt" eher ein "Yang-Daofang-Defekt".

Yang Daofang - Update

Über die Söhne von Yang Zhenduo, nämlich Yang Defang und Yang Daofang, ist leider außer den Namen wenig bekannt. Dennoch stößt man bei Recherchen immer wieder auf Yang Daofang - wie kann das sein und was steckt dahinter? DTB-Ausbilder Dr. Langhoff glaubt: Es ist die Generationen-Frage und die Tradierung des Wissens der Yang-Familie. Der Experte sagt:

"Es gibt oft vielschichtigen Erwartungen von Tai-Chi-Schülern an ihren Lehrer bzgl. seines Profils. Die Qualität von Ausbildern kann man als ersten Schritt z. B. mit dem E-A-T-Formular fassen (EXPERTISE, AUTORITÄT und GLAUBWÜRDIGKEIT). Über Yang Daofang ist fast nichts bekannt. Angewandt auf seinen Sohn Yang Jun, dessen International Association und deren Center / Affiliates ergeben sich schwerwiegende Defizite. Wo bleibt z. B. die AUTORITÄT, wenn Yang Juns Behauptungen einfach auf eigene Webseiten unverändert übernommen werden? Was ist an EXPERTISE vorhanden, wenn Irrtümer und Fehleinschätzungen nicht hinterfragt sondern über Generationen unkorrigiert beibehalten werden? Was ist das für eine GLAUBWÜRDIGKEIT, wenn offizielle Slogans vollmundig von "ONE FAMILY" oder "TRADITIONAL TAI CHI" künden und damit innerhalb der Familie völlig Unterschiedliches gemeint ist?

Quelle: Artikel "Richtig Lernen" - autorisiert von Dr. Langhoff Mehr zur DTB-Methodologie Tai Chi Ausbildung Hamburg.